PD Dr. Tim Hilgenfeld/ Dr. Ole Möbes

Dental-MRT Support

strahlungsfreie 3D Schnittbilddiagnostik

  • Hochauflösende, dreidimensionale Darstellung von Knochen und Weichgewebestrukturen.
  • Zusätzliche Informationen durch direkte Darstellung der Weichteile
  • Beurteilung des Knochenangebots vor Implantation
  • Beurteilung von Knochenabbau
  • vor operativen Eingriffen
  • nach Zahnunfällen usw.

 

PD Dr. Tim Hilgenfeld/ Dr. Ole Möbes

Dentale Magnestresonanztomographie

(d-MRT)

Durch die enorme Weiterentwicklung der MRT-Technik und durch neue komplexe Sequenzen, etabliert sich immer mehr die dentale-Magnetresonanztomographie (d-MRT) als ein strahlungsfreies Verfahren der dreidimensionalen Schnittbilddiagnostik in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Mithilfe dieser neuartigen Techniken können Erkrankungen der Zähne, des Zahnhalteapparates, sowie tumoröse, zystische und entzündliche Erkrankungen des Ober- und Unterkiefers mit hoher Auflösung und ohne. Belastung durch Röntgenstrahlen untersucht werden. Neben der hervorragenden Weichgewebsdarstellung  können auch Veränderungen im knöcherneren Kieferanteilen dargestellt und das teilweise früher als mit Röntgenbildern.

Bei der Darstellung des Weichteilgewebes, wie beispielsweise Muskulatur oder Schleimhaut, liegt auch ein großer Vorteil der Dental-MRT. Somit können krankhafte Veränderungen der Zähne sowie der angrenzenden Weichteil- und Knochenstrukturen dreidimensional dargestellt werden.

Auch in der dentalen Implantologie kann mit einer MRT Aufnahme, eine strahlungsfreie, dreidimensionale Diagnostik durchgeführt werden und präimplantologisch eine virtuelle Implantation erfolgen.

Indikationen

Mit speziell angepassten Dental-MRT-Untersuchungen ist es möglich, folgende Indikationen abzudecken, zahnärztliche Chirurgie und Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie:

Implantologie

präimplantologische Diagnostik

Entzündungen

Nachweis bzw. Ausschluss von Entzündungen an der Zahnwurzelspitze (periapikale Läsion)

Planung von Operationen

Dreidimensionale Planung von Operationen z.B. vor der Entfernung von Weisheitszähnen mit engem Lagebezug
zum Unterkiefernerv

Kieferorthopädie

– Nachweis, Größen- und Lagebestimmung von Zahnanlagen (z. B. Weisheitszähne)
– Dreidimensionale Charakterisierung von Zahnfehlbildungen (Form, Lage, Anzahl)

Unklaren Raumforderungen

Unklaren Raumforderungen bzw. Tumoren im Unter-/Oberkiefer zur genauen Erfassung der Lage, Ausdehnung
und Einengung der möglichen Tumorarten

Osteomyelitis

Nachweis bzw. Ausschluss einer Knochenentzündung (Osteomyelitis)

Zahnerhaltung

Entzündungen des Zahnbetts (Parodontitis, früher auch Parodontose genannt) zur genauen Erfassung der Ausbreitung und Schwere der Erkrankung

Ausschluss einer Nervschädigung

Nachweis bzw. Ausschluss einer Schädigung des Unterkiefernervs

Support

Serviceleistungen

möchten Sie gerne eine Dental- MRT veranlassen, und haben noch keine Erfahrung damit?
Wir bieten Ihnen folgende Unterstützung an:
• Welche Fragestellungen sind für eine d-MRT geeignet
• Wo kann ich ein d-MRT durchführen lassen
• Brauche ich noch besondere Vorbereitung vor der Aufnahme
• Zusätzlich Interpretation der Aufnahmen bei speziellen zahnärztlichen Fragestellungen
• Präimplantologischer Planungservice anhand von d-MRT- Aufnahmen

Beispiele

Dentale Magnestresonanztomographie

(d-MRT)

Wir freuen uns auf Sie

PD DR. TIM HILGENFELD/ DR. OLE MÖBES
Otto-Stoelcker-Straße 30
77955 Ettenheim
Fon 07822 89720 | Fax 897217
kontakt@dental-mrt-support.de

Termine nach Vereinbarung

Auch gerne via E-Mail: kontakt@dental-mrt-support.de